Heute Apfeltag!

Vor und im Naturmuseum Luzern findet heute der Apfeltag statt.

Alles, mit allen Sinnen, zum Thema Apfel!

 

http://www.naturmuseum.ch/home.php?sL=ver&sA=spez

Getagged mit:

Jugendparlament Kanton Luzern

Was ist ein Jugendparlament? Wie funktioniert es? Wer kann mitmachen?

Dies und weitere Fragen werden hier beantwortet: http://jukalu.ch/

In der aktuellen Session überwiesen die jungen Parlamentarier eine Petition zum Thema Digitalisierung der Lehrmittel an den Kantonsrat:

20181019_Medienmitteilung_Jugendsession_2018

Getagged mit:

Piano im Pool

Ein grossartiges Konzert gestern von einem grossartigen Bobo Stenson https://de.wikipedia.org/wiki/Bobo_Stenson

in einem stimmungsvollen Ambiente, im Neubad Luzern. Für Kurzentschlossene hier das Programm für weitere Konzerte:

http://piano-im-pool.ch/

 

Bau Bushub Ebikon verzögert sich

Rollstuhlfahrerin verlässt über Rampe einen Zug

SBB_Rampe_oeffentlicher Verkehr

Die für Ende 2019 geplante Eröffnung des Bushub Ebikon verzögert sich wegen Beschwerden.

Lesen Sie dazu den Bericht in der heutigen Luzerner Zeitung „Planer stolpern über Haltekante“

Seite_27_Luzerner_Zeitung_2018-10-19

 

 

 

 

 

Getagged mit:

Beitrag gegen Klimawandel und weltweiten Hunger

Ein Kilogramm Schweinefleisch versuchsacht gleich viel CO2 wie 80 Kilogramm Kartoffeln.

Wollen Sie mehr erfahren über diese Zusammenhänge, dann lesen Sie diesen Beitrag:

https://www.nachhaltigleben.ch/food/fleischkonsum-wie-weniger-fleisch-essen-der-umwelt-zugute-kommt-4616

 

Gib Bienen ein Zuhause

Haben Sie schon davon gehört, dass es zunehmend mehr „Stadtimker“ gibt?

Interessieren Sie sich auch dafür? Wollen Sie gar selbst einen Kurs buchen?

Dann finden Sie hier weitere Infos und Möglichkeiten zum Anmelden https://www.stadtbienen.org/

Bei Interesse beeilen: manche Kurse mit Beginn 2019 sind bereits ausgebucht!

Eröffnung Bücherschrank

Genau: in Ebikon gibt es bereits einen offenen Bücherschrank vor dem Zentrum Höchweid.

Nun folgen weitere Bücherschränke im Kanton, z. B. in Kürze einer in Kriens https://www.e-chline-schritt.ch/eroeffnung-buecherschraenke/

Falls jemand noch Kinder- und Jugendbücher in gutem Zustand hat, kann er sie gerne in den Ebikoner Bücherschrank stellen, in die untere (Kinder!)

Ablage. Von dort „verschwinden“ auffallend schnell die Kinderbücher, d.  h. der Bedarf ist gross!

 

Insektensterben

Bitte helfen Sie mit!

Informieren Sie sich hier, und bitte unterschreiben Sie die Petition:

http://www.bienen.ch/aktuelles/presse/die-petition-insektensterben-aufklaeren-ist-lanciert.html

Babylon Berlin

Mit der Serie «Babylon Berlin» hat der Deutsche Tom Tykwer weltweit für Begeisterung gesorgt. Erstmals kooperierte eine öffentliche Sendeanstalt mit einem privaten TV-Anbieter, um die teuerste TV-Serie, die je in Deutschland realisiert wurde, zu stemmen.

Berlin, 1929. Die Menschen strömen ins «Babylon Berlin», um hier ihr Glück zu finden. Doch in dieser Welt voller Intrigen werden Kommissar Gereon Rath und Charlotte Ritter in ein mörderisches Komplott verwickelt.

Mehr siehe hier: https://babylon-berlin.com/de/uebersicht-babylon/

Wir warten auf Antworten

Antworten zur Schulhausplanung in Ebikon.

Antworten des Gemeinderates auf Fragen, wie sie im offenen Brief der SP-Ebikon vom 1.10.2018 gestellt wurden, siehe http://www.sp-ebikon.ch

Ich stelle mir ebenfalls etliche Fragen dazu: das Baugesuch (Baubewilligungsverfahren §§ 184 ff PGB) lag vom 20. September – 9. Oktober öffentlich auf.

Die Medienmitteilung der Gemeinde wurde am 17. September publiziert https://www.ebikon.ch/schule-ebikon/Organisation/aktuelles/die-bauarbeiten-fuer-das-schulhausprovisorium-hoefli-starten 

Darin heisst es, dass das Provisorium voraussichtlich am 13. Oktober fertig gebaut sein wird. Zu diesem Zeitpunkt war das Baugesuch noch nicht veröffentlicht.

Das Provisorium ist inzwischen fertiggestellt:

 

 

 

 

 

 

Es fehlte dem Baugesuch auch ein Umgebungsplan, in dem u.a. die zu fällenden Bäume und die Gehölzneu- und Ersatzpflanzungen angegeben werden. Einen Tag nach der Medienmitteilung wurden bereits vier Bäume gefällt, den restlichen Bäumen der Hainbuchenallee droht mittelfristig das gleiche Schicksal.

Im Baugesuch wird als Nutzung des geplanten Vorhabens (Neubau ohne Abbruch, Hochbau) ein temporärer Schulraum für maximal 12 Primarschulklassen, gemietet bis Sommer 2020) genannt, die Baukosten für das Mietprovisorium Schulhaus Höfli werden mit ca 490.000 CHF angegeben.

Einzug und Schulstart erfolgen mit dem Tag der offenen Tür am 29. Oktober. Gemeinderat Andreas Michel kann vor Ort dann sicher die Fragen beantworten, die bis dahin noch nicht beantwortet sind – hoffe ich!

 

 

Toskana?

Nein, nicht Toskana. Ganz in der Nähe: Meggen, Rundweg auf dem Golfplatz…

Ab in die Hosen!

Aber wenn die Hose dann nicht so richtig sitzt? Zwickt und zwackt, oder die Beine sind zu lang?

 

 

 

Wer davon genug hat, sollte sich vielleicht mal daran machen, seine eigene Hose zu schneidern.

Wie das geht? Zum Beispiel, indem man einen Kurs bucht wie diesen: http://www.ballenbergkurse.ch/kurse/naehen-in-die-hosen-4/

Viele weitere interessante handwerkliche Kurse in Ballenberg findet man hier: http://www.ballenbergkurse.ch/

LeihBar

Ein Projekt in Bern. Wäre das auch etwas für’s Rontal?

Für was sich der Konsumentenschutz sonst noch engagiert, findet man hier:

https://www.konsumentenschutz.ch/

 

Auf der Suche nach dem groove

Aus der Groove-Forschung, von der Hochschule Luzern, Departement Musik, für Interessierte:

https://www.hslu.ch/de-ch/hochschule-luzern/forschung/projekte/detail/?pid=3510

Das Schlagzeug spielt eine zentrale Rolle in der westlichen Populärmusik; es ist ein fester Bestandteil der Instrumentierung. Songs ohne Schlagzeug kommen in diesen Genres kaum je vor.

Im Projekt „The Fundaments of Groove“ gingen die Forscher davon aus, dass das Schlagzeug für das Groove-Phänomen eine grosse Bedeutung hat. Sie untersuchten die Wirkung von 250 ikonischen Drumpatterns, gespielt von 50 der einflussreichsten Schlagzeuger in Funk, Rock, Metal, Fusion, R&B oder Pop.

Überraschend wurde festgestellt, dass der persönliche Musikgeschmack den grössten Einfluss hatte: Die Teilnehmenden schätzten ein Schlagzeugmuster signifikant besser ein, wenn sie dachten, es stammt von einem Stil, den sie mögen oder von einem Song, den sie kennen.

Die Groove-Forschung suchte bisher nach universellen Faktoren, nach musikalischen Eigenschaften, die auf die Mehrzahl der Menschen eine ähnliche Wirkung haben. Die neuen Resultate stellen diesen Ansatz in Frage: Je nach stilistischem oder kulturellem Kontext können es völlig unterschiedliche Faktoren sein, die bei den Menschen den Wunsch auslösen, zu tanzen.

Diesen Kontexte und Faktoren wird ein nächstes Projekt gewidmet sein. Zu diesem Zweck haben sie den Groove-Fragebogen überarbeitet, um geschmackliche besser von motorischen Reaktionen unterscheiden zu können. Der neue Fragebogen wird zurzeit im Rahmen einer breit angelegten Umfrage getestet: https://www.soscisurvey.de/1520184_3/

 

 

Baumschutz je nach Ort verschieden

Heute erscheint in der Luzerner Zeitung ein informativer Beitrag betreffend Bäume: wo und unter welchen Umständen dürfen diese in der Stadt gefällt werden?

Es macht beispielsweise einen Unterschied, ob sich der Baum auf (Alt-)Luzerner Boden oder auf Littauer Boden befindet. Hier der vollständige Artikel: Seite_20_Luzerner_Zeitung_2018-10-10

Und wie sieht das in Ebikon aus? In der Gesetzgebung werden neben Hecken, Feldgehölzen und Uferbestockungen  markante Einzelbäume und Gehölzgruppen genannt, sofern sie im Bau- und Zonenplan gekennzeichnet sind: dazu bitte diesen Link aufrufen, dann die pdf-Datei mit dem Zonenplan öffnen und stark vergrössern, bis Sie die mit einem oder mehreren grünen Punkten gekennzeichneten Bäume finden:

https://www.ebikon.ch/verwaltung/planung-bau/downloads-links/bewilligungen/bestellung-download/zonenplan.pdf/view?searchterm=zonenplan

Hier wird beschrieben, wie mit diesen Naturobjekten umzugehen ist:  Naturobjekte

Die auf dem Bild noch vorhandenen Säulenhainbuchen zwischen Feldmatt- und Höflischulhaus sollen mittelfristig aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Für sie gilt wohl die Gesetzgebung nicht.

 

Getagged mit:
Top