Offizielle Eröffnung des Schulhausprovisoriums Höfli

Heute wurde das Schulhausprovisorium Höfli offiziell durch die Gemeinde, die Schulleitung und Lehrpersonen eröffnet.

Haben Sie die angebotene Gelegenheit genutzt, mit diesen in ein persönliches Gespräch zu kommen?

Haben Sie im EG die Fotomontage angeschaut, die den Baufortschritt des Provisoriums dokumentiert?

Haben Sie Fragen an die Vertreter des Gemeinderates gestellt wie beispielsweise:

  • warum das Provisorium ohne rechtsgültige Baubewilligung erstellt wurde?
  • wie lange es die Mietlösung für das Provisorium geben wird?
  • ob danach eine Totalsanierung oder ein Neubau des Höflis geplant ist?
  • wie ein möglicher Neubau realisiert werden soll?
  • weshalb die gesamte Hainbuchenallee gefällt werden soll und welche Ersatzpflanzungen an welchem Ort vorgesehen sind?
  • wie die systematische Schulraumentwicklung geplant ist?
  • wann und wie die Kommissionen in die Planungen einbezogen wurden und zukünftig einbezogen werden?

Auf die Frage, wie lange dieses Provisorium stehen wird, meint Andreas Michel, Gemeinderat Ressort Bildung: „Ein Provisorium ist ein Provisorium. Und so wird auch das Höfli-Provisorium irgendwann Geschichte sein.“ 

Sind Sie mit dieser Antwort zufrieden?

Hier die aktuelle Medienmitteilung der Gemeinde: 20181029_Eröffnung Schulhausprovisorium Höfli_MM

und der Link auf Website: https://www.ebikon.ch/schule-ebikon/Organisation/aktuelles/150-schuelerinnen-und-schueler-fuellen-schulhausprovisorium-mit-leben

 

 

 

Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.