Kategorien
Allgemein

Denken lernen

Ein ausgezeichneter, wichtiger Beitrag von Marcel Hängi in der heutigen „Republik“, unbedingt lesenwert: https://www.republik.ch/2020/06/16/denken-lernen

Kategorien
Bauvorhaben Mobilität, Verkehr

Bypass – Projektvideo

Der Film zum Bauablauf zeigt die verschiedenen Bauphasen des Gesamtprojekts von den Vorbereitungen, über den Baustart bis hin zur Fertigstellung:

Hier findest du die Bauphasen: https://bypasslu.ch/gesamtprojekt/bauphasen/

Kategorien
Entwicklung Rontal Partizipation

Bypass – öffentliche Planauflage 2

Nun, ich hatte ja nochmals bei der Gemeinde zurückgefragt, siehe mein Beitrag vom 8. Juni: Daraufhin erhielt ich gestern eine Mail des Informationsbeauftragten, der mir mitteilte, dass heute Auflagen tatsächlich relativ tief in der Website-Struktur versteckt seien. Wenn man jedoch einmal den Pfad kenne, erscheine ihm dieser als zumutbar. Zudem kommunizierten sie die Auflagen auch konsequent im Rontaler – um über diverse Kanäle möglichst viele Ebikonerinnen und Ebikoner erreichen zu können. Er sei immer noch dabei, die derzeitige Website auf eine neue technische Lösung zu migrieren. Dabei überarbeite er auch Seite für Seite die Inhalte. Während der Corona-High-Season sei er aber kaum mehr dazugekommen, sich um diese Arbeiten zu kümmern. Aber er bleibe dran und freue sich, wenn sie mit der schlankeren und einfacheren Website die Informationsbedürfnisse der Bevölkerung noch besser und zielführender decken könnten. … Das hoffe ich auch! Seit gut einem Jahr ist das Projekt „neue Website“ nun schon in Bearbeitung.

Kategorien
Natur und Umwelt

Ein weiteres Nachhaltigkeitsmagazin:

Als Energie- und Kommunikationsdienstleister engagiert sich ewz, das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich, für die Welt von übermorgen. Und das auch mit powernewz, dem «Magazin für eine nachhaltige (Energie-)Zukunft» https://www.powernewz.ch/

Kategorien
Allgemein

Mehr als ein Instrument:

Kategorien
Natur und Umwelt

Machen ist wie Wollen, nur krasser.

Nehmt teil und macht aus Eurem Garten einen Ort, an dem die heimische Pflanzenwelt und die vielfältige Tierwelt sich wohlfühlen und regenerieren kann.

Auch ich selbst bin erst seit kurzem auf diese Möglichkeit gestossen, wie man seinen Garten gestalten kann. Auch ich mache mich auf den Weg, zunächst einmal theoretisch, dann hoffentlich mehr und mehr auch in meinem eigenen kleinen grünen Reich.

Wenn ihr auch Lust habt, dann schaut doch auch mal rein: https://hortus-netzwerk.de/

Gibt es jemanden hier in der Nähe, d. h. in und um Luzern, der eigene Erfahrungen damit gemacht hat? Dann schicke mir doch einen Kommentar, wenn du magst. Ich würde mich sehr freuen darüber!

Kategorien
Natur und Umwelt

Projekt Zauneidechse

Hier findest du Informationen dazu: https://www.zauneidechse.ch/

Kategorien
Bauvorhaben Partizipation

Bypss – öffentliche Planauflage

Ab heute, 8. Juni, bis noch 7. Juli liegen die Unterlagen öffentlich auf. Betroffene Gemeinden: Buchrain, Ebikon, Emmen, Horw, Kriens, Luzern, Rothenburg

Weitere Infos hier: https://www.lu.ch/verwaltung/BUWD/buwd_bekanntmachungen_planauflagen?fbclid=IwAR08GRQ0ICHJLqpzt6DcMYiT-8NoXIY14y2cUmmFw4nfFv2hcaL_EbSbKPo

Am Montag, 8. Juni 2020 hatte ich per Kontaktformular bei der Gemeinde Ebikon nachgefragt:

1) Warum wird die Planauflage Bypass nicht unter „News“ veröffentlicht? Die anderen betroffenen Gemeinden handhaben das so.
2) Der angegebene Link zur Planauflage funktioniert nicht, aber dieser:
https://www.lu.ch/verwaltung/BUWD/buwd_bekanntmachungen_planauflagen
3) Steht ein Auflagedossier zur Einsicht zur Verfügung? Wie sehen die, aufgrund der coronabedingten Schutzmassnahmen, erhöhten Vorsichtsmassnahmen bei der Einsicht der Planauflage aus?
4) Sind Projektbesichtigungen vonseiten der Gemeinde wie beispielsweise in Kriens, vorgesehen?

Ich erhielt wenige Stunden später bereits die Beantwortung meiner Mail:

  1. Im Auftrag vom Kanton Luzern müssen wir die Planauflage Bypass in ortsüblicher Form öffentlich auflegen. Öffentliche Auflagen werden auf unserer Homepage standartmässig unter der Rubrik Auflagen und nicht unter News publiziert. Zusätzlich wurde die Auflage im Rontaler und im Anschlagkasten vor dem Gemeindehaus publiziert.
  2. Besten Dank für Ihren Hinweis, dass die Verlinkung zur online Auflage nicht funktioniert. Wir haben dies umgehend angepasst und korrigiert.
  3. Es steht ein Auflagedossier zur Einsicht in Papierform zur Verfügung. Aufgrund des Coronavirus wird eine Benützungsliste geführt und es steht ein Handdesinfektionsmittel zur Verfügung.
  4. Für Betroffene der Gemeinde Ebikon stehen Vertreter des Bundesamtes für Strassen ASTRA am Montag 15. Juni 2020, 16:00 – 19:00 Uhr im Le Théâtre, Rüeggisingerstrasse 20a, 6020 Emmen (Eingang Rest. Prélude) für Fragen und Projekterläuterungen anlässlich von Sprechstunden zur Verfügung.

Ich schrieb ebenfalls noch am gleichen Tag zurück, da für mich weiterhin folgendes unbeantwortet ist:

Am Beispiel Planauflage Bypass: bei anderen betroffenen Gemeinden kann ich mich als Bürger schneller und umfassender darüber informieren, weil ich die entsprechenden Informationen gleich auf der ersten Seite (landing page) der gemeindeeigenen Website finde und nicht erst unter der Rubrik Planauflagen danach suchen muss. Vorbildlich gelungen findeich, ist dies in Kriens gelungen: https://www.stadt-kriens.ch/page/45/news/9572 Übrigens hatte ich nicht nach der unter 4) erwähnten  «Astra-Sprechstunde» gefragt, sondern ob die Gemeinde Ebikon, so wie in Kriens, weitere Projektbesichtigungen anbieten wird. Ich habe dann vorgeschlagen, dass es hilfreich wäre, vor allem bei einem Projekt von solcher Grössenordnung, dies unter «News» mitzuteilen. Von der Astra-Sprechstunde erfährt ein Ebikoner nur, wenn er direkt danach sucht: er muss über den Link (der ja nicht funktionierte und der erst aufgrund meiner Bemerkung auf der Website korrigiert wurde. Ob dies auch am Aushang im Anschlagkasten geschehen ist, weiss ich nicht. Der in die Haushalte verteilte Rontaler enthält natürlich auch den falschen Link). Ich bat die zuständige Person/den Gemeinderat (?) nochmals um eine Stellungnahme zu meinem Input, als Ebikoner zukünftig noch einfacher zugängige und noch mehr bzw. vertiefte Informationen zu erhalten – zumindest bei einem Projekt von dieser Bedeutung. Ich werde, sollte ich eine Antwort erhalten, wieder hier berichten…


Kategorien
Partizipation

Partei los

Partei Los

«Los oder los?»

«Los»

« Welches Los, welches schwere Los hast du gezogen?»

«Ach was, ich bin sie los, die Parteien. Parteilos.»

Bis Oktober letzten Jahres war ich Mitglied der SP Schweiz, etwa ein Jahr lang und als Politneuling sogar mit einem Achtungserfolg belohnt, als ich bei den Kantonsratswahlen gleich den ersten Platz auf der Ersatzliste Luzern Land erreichte.

Kurz nach meinem Austritt aus der SP trat ich den Grünliberalen bei – bis zu meinem Austritt am 5.5.2020 – und hatte auch hier als Gemeinderatskandidatin immerhin die Stimme jedes fünften Ebikoners, der gewählt hatte, bekommen. Leider gab es ca 70 % Nichtwähler!

Es verbietet sich mir, über Hintergründe meiner Austritte zu berichten. Nur so viel: «es menschelt» so sehr in diesen Vereinen, wie ich es zuvor nicht für möglich gehalten hätte. Selbst als reifere Frau mit viel Lebens- und jahrzehntelanger Berufserfahrung als Ärztin und Psychiaterin wurde ich davon überrascht.

Ich kann und will mich nicht verbiegen. Ich komme nicht zurecht mit Paktieren und Taktieren in Wahlkampfzeiten.

Mir ging es immer um die Sache, um die sozialen und die grünen Themen. Die waren schon immer da, sie ziehen sich durch mein ganzes Leben. Ich wollte jetzt, in Richtung Pensionierungsalter, nicht noch eine Politkarriere starten. Wozu auch? Meine Kandidaturen waren Angebote, mich mit meinem Erfahrungswissen und meinen Talenten für ein paar Jahre in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen, mich für eine gesunde Umwelt und für ein soziales Miteinander zu engagieren. Aber dieses Angebot war nicht gefragt.

Vielleicht bin ich «zu sensibel» für die aktive Politik, wie es kürzlich Emil Steinberger in seinem Interview sagte. Sicher war und bin ich auch zu blauäugig…

In meinem Beruf als Psychiaterin komme ich nur voran, wenn es mir gelingt, Vertrauen aufzubauen. Dies setzt eine gute, offene Kommunikation voraus. Ich versuche stets, authentisch zu sein, ich selbst zu sein. Dann habe ich die Chance, mein Gegenüber zu erreichen und mich mit ihm auf den Weg zu einem gemeinsam festgelegten Ziel zu machen.

Leider ist dies in bzw. mit diesen politischen Parteien nicht gelungen. Es wird vermutlich in anderen Parteien ähnlich zugehen. Überrascht hat mich übrigens, wie nur ganz wenige, manchmal nur eine einzelne Person mit ihren Äusserungen wichtige Entscheidungen auslösen, weil die übrigen Mitglieder schweigen bzw. sich anpassen. Das ist bedenklich und vergleichbar mit dem stetig wachsenden Anteil von Wahlberechtigten, die ihr Stimmrecht nicht mehr ausüben. Da geht ein Stück Demokratie verloren.

Inhaltlich liegt mir unsere Umwelt, unsere Natur, zu der auch wir Menschen gehören, sehr am Herzen. Dafür engagiere ich mich schon seit Jahren. Ich habe im Wahlkampf versucht, dies zu veranschaulichen mit Beispielen, quasi zu belegen. Für mich zählt es nicht, wenn ein Politiker sagt, er sei «grün» oder er werde sich für diese Themen einsetzen. Wäre ich Wähler, wollte ich wissen, was er dafür schon getan hat. Und für welche ganz konkreten Vorhaben er sich einsetzen will. Hier auf Ortsebene könnten das beispielsweise die Wieder(!)einführung der Wildsträucheraktion sein, oder das regelmässige jährliche (!) Angebot eines Giftsammeltages im Rontal, oder eine 30km-Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Kantonsstrasse, oder die alsbaldige Umsetzung des Projekts Schmiedhofpark und vieles mehr.

In der SP als «ultragrün» bezeichnet, wurde ich später als GLP-Mitglied mit meiner Frage nach Wahlkampf-Unterstützung durch die Grünen abgewiesen – weil diese (nur) die SP-Kandidatin unterstützen wollten. Zu diesem Zeitpunkt lehnte auch die SP die GLP-Anfrage nach einer Zusammenarbeit ab: keinesfalls!

Gerade hatte ich im ersten Wahlgang – ohne irgendeine Unterstützung auch nicht verwunderlich   –   deutlich verloren und mich daher zurückgezogen, entstand dann plötzlich die Liste S1 – ein Zusammenschluss aus SP, Grüne und GLP.

Nun, vermutlich lag es nur an mir, dass alles so lief wie es lief….

Nun ist man mich los. Es kann wieder Harmonie einkehren in und zwischen den Parteien. Man kann die Mitte-Links-Kräfte bündeln für gemeinsame Ziele.

Schön wär’s. Nein, das ist nicht ironisch gemeint. Das wünsche ich uns allen sehr. Doch ich habe so meine Zweifel, ob das gelingen wird.

Inzwischen geniesse ich meine Parteilosigkeit. Aus entspannter Distanz beobachte ich weiterhin, was ringsum geschieht. Und wer weiss: vielleicht bin ich bereits wieder unterwegs zu einem neuen Projekt..

Kategorien
Allgemein

Installation von Überwachungskameras

Ab dem 6. Juli 2020 werden an vier neuralgischen Standorten in Ebikon erste Videokameras installiert, um Straftaten wie Vandalismus oder Littering gezielter ahnden zu können. Dies ist dem Bericht im Rontaler vom 4. Juni 2020 zu entnehmen: https://www.rontaler.ch/wirtschaftsnachrichten/schaufenster/installation-von-ueberwachungskameras/

Ich habe mich mit diesem Thema vor dem Abstimmung über das neue Datenschutzreglement auseinandergesetzt: https://www.rontalnetz.ch/kritische-bemerkungen-zum-datenschutzreglement-in-ebikon/

Inzwischen wurde das Datenschutzreglement und dessen entsprechende Verordnung angenommen:

Bleiben wir wachsam, kritisch und prüfen, welche Vor- und Nachteile durch die Installation der Videokameras festzustellen sind. Im Reglement heisst es unter anderem:

2 Die Anordnung ist auf drei Jahre befristet. Eine Verlängerung der Anordnung ist möglich.