Ja zur Deponie Stuben

So äussert sich heute GR Bienz zur Abstimmung: «Der Gemeinderat hat sich im Vorfeld für das private Projekt ausgesprochen», sagt Hans Peter Bienz, Gemeinderat Planung & Bau. «Insofern ist der Gemeinderat mit dem Resultat zufrieden.» Trotz Ja ist für Hans Peter Bienz aber klar: «Der Gemeinderat wird die im Abstimmungskampf geäusserten Sorgen ernst nehmen. Beispielsweise … Weiterlesen

Global hilflos?

Diese Frage stellt heute Daniel Binswanger in seinem Bericht in der „Republik“: https://www.republik.ch/2022/05/14/global-hilflos

Kein Interesse an Pumptrack

An einem Samstagvormittag bei wunderbarem Wetter kein Interesse am temporären Pumptrack auf dem Wydenhofgelände. Das spricht wohl eher gegen einen dauerhaften Pumptrack in Ebikon, oder? Zumal im Schmiedhofpark ein sogenanntes „Klimawäldchen“ für die Gesundheit und das Wohlergehen aller Ebikoner, aber insbesondere der Anwohner entlang der Kantonsstrasse (Hitzeinsel!) viel mehr bringen würde.

Heute Wanderfest Luzern Ost

Heute wurde der Rontaler Höhenweg bzw. die Wandersaison eröffnet, leider mit etwas gar frischem, eher trübem Wetter: Was man betreffend Grillstelle und Naschgarten dazu in den Medien lesen kann ist manchmal etwas verwirrend: dem Bericht von Roman Hodel in der LZ ist zu entnehmen, dass dieses als Begegnungszone bezeichnete Projekt CHF 10.000 kosten würde: In … Weiterlesen

Eröffnung Rontaler Höhenweg am 1. Mai

Zufällig stiess ich via Website Buchrain auf eine Medienmitteilung von LuzernPlus, in der zwei neue Attraktionen am Rontaler Höhenweg vorgestellt werden. Eröffnungsfest am 1. Mai 2022: Übrigens nicht der erste Naschgarten in Ebikon, denn schon im Herbst letzten Jahres wurde ein öffentlicher Naschgarten beim Schulhaus Feldmatt eröffnet: https://aebike-gruent.ch/der-naschgarten-feldmatt-ist-eroeffnet/

Russisches Kriegsschiff, fick dich

Der grosse Essay von Constantin Seibt wird auch eine Woche nach der Publikation viel gelesen, sei es auf Website der Website der Republik oder beim «Spiegel», der den Beitrag eingekauft hat. Wenn Sie der Text interessiert, aber einfach zu lang ist: Lassen Sie ihn sich von einem professionellen Sprecher vorlesen: https://www.republik.ch/2022/04/14/russisches-kriegsschiff-fick-dich

Eine neue Weltordnung

„Der russische Präsident Wladimir Putin hat zumindest ein Ziel erreicht: eine neue Weltordnung. Der Kampf der Systeme ist zurück. Und es ist Zeit, das Lager zu wählen.“ Lesen oder hören Sie hier den Beitrag der Republik: https://www.republik.ch/2022/04/14/russisches-kriegsschiff-fick-dich

Deponie Stuben

Vermutlich sind nur wenige Ebikoner begeistert, wenn auf ihrem Gebiet eine Deponie in Betrieb genommen werden soll. Trotzdem sollte man sich grundsätzlich mit einer Sache vertieft auseinandersetzen, bevor man nur einige Gesichtspunkte losgelöst aus dem Zusammenhang herausgreift und damit in Leserbriefen versucht, Stimmung zu machen. Die Leserbriefschreiber im heutigen Rontaler scheinen sich nach dem St. … Weiterlesen

Grüne Wüsten

Die Landschaften in Europa verändern sich, für viele Tiere ist das lebensbedrohlich: https://www.republik.ch/2022/03/24/gruene-wuesten Bitte unbedingt den Kommentar von Daniell Balmer und Claudia Keller lesen sowie folgende Artikel: https://igwildebiene.ch/wp-content/uploads/2021/01/IGWB_Literatur_Zusammenfassungen_Konkurrenz_v1.pdf

Arnold auf Twitter: I love the Russian People

In der heutigen Ausgabe der Republik: „Denkt daran», sagt der Schauspieler Arnold Schwarzen­egger in einem Video, in dem er sich auch direkt an die russischen Soldaten richtet, «dass elf Millionen Russen familiäre Verbindungen in die Ukraine haben. Mit jeder Patrone, die ihr schiesst, erschiesst ihr einen Bruder oder eine Schwester.“

Revitalisierung Ron

Ab heute, Montag, 28.02.2022, startet die 1. Etappe der Bauarbeiten zum Hochwasserschutz und der Revitalisierung der Ron. Zuerst wird mit dem Ausbau im Abschnitt Bachmatte bis Mündung Reuss begonnen. Weitere Infos hier: https://vif.lu.ch/naturgefahren/projekte/rontal_ron

Kostenlos im ÖV

Menschen belohnen, die den öffentlichen Nahverkehr nutzen: das hilft der Umwelt und es ist eine soziale Maßnahme. Diese Aussage macht der Oberbürgermeister meiner Heimatstadt Heidelberg. Er verfolgt die Einführung eines kostenlosen Nahverkehrs nach Vorbild der französischen Partnerstadt Montpellier in drei Schritten: erstens vier kostenlose Samstage, zweitens der Nulltarif für Schüler und Senioren, drittens der Gratis-Nahverkehr … Weiterlesen