Relaunch Website

„Überarbeitung eines Webauftritts mit der Ziel einer Verbesserung, einer verbesserten Benutzerfreundlichkeit“. An diesem Projekt arbeitet die Gemeinde Ebikon schon seit längerem, siehe auch https://www.rontalnetz.ch/die-gemeinde-website/

Am 19.3. war in der Luzerner Zeitung über einen online-Schadenmelder in Kriens berichtet worden: http://www.kriens.ch/schadenmelder. Darin wurde auch der CEO von Ebikon zitiert. Heute erhielt ich seine Antworten auf meine Fragen zum Thema Website Ebikon und Kontaktformular. Zusammengefasst erhielt ich erneut die Antwort, dass die Migration bzw. der Relaunch der Website infolge Ressourcenmangels so lange dauere, aber gegen Ende April die Aufschaltung einer ersten Version geplant sei!

Ich bin gespannt darauf und hoffe, dass sich Ebikon dabei der Mehrheit der K5-Gemeinden (Emmen, Horw, Luzern) angeschlossen hat und das Webangebot technisch mit einem System der Firma Innovative Web AG www.i-web.ch , der führenden Anbieterin für Internetauftritte der öffentlichen Verwaltung und für das e-Government in der Schweiz erstellen lässt. Ich gehe davon aus, dass der Webauftritt auch digital barrierefrei gestaltet wird: https://www.access-for-all.ch/ch/

Ein interessantes Gespräch zu diesem Thema findet sich hier: https://www.i-web.ch/de/referenzen/gemref/referfagemweb/referfagemwebluzern/

Aussagen, die mir in diesem Bericht besonders aufgefallen sind:

i-web: Wem fühlen Sie sich bei der Gestaltung der Website in erster Linie verpflichtet?
Christine Koller: Den Einwohnerinnen und Einwohnern. Für Sie möchten wir den Online-Auftritt so bereitstellen, dass er ihr Leben vereinfacht.

Von Experten wurde mir empfohlen, schon vor dem Relaunch-Prozess eine Umfrage durchzuführen, um die Bedürfnisse der Bevölkerung zu erfahren. ….