Vom Prioritäten setzen

Gestern teilte die Gemeinde voller Stolz mit, dass sie eine Arbeitgeberwebsite lanciert habe, siehe News-Meldung: https://www.ebikon.ch/verwaltung/aktuelles/news/ebikon-lanciert-eine-neue-arbeitgeberwebseite

Begründet wird dies damit, dass eine Gemeinde wie Ebikon auf Fachkräfte aus unterschiedlichen Bereichen angewiesen ist, um zu funktionieren. Ist ja klar. Und um diese auch in Zukunft als attraktive Arbeitgeberin gewinnen zu können, lanciert die Gemeinde die neue Arbeitgeberwebseite https://jobs.ebikon.ch/

Ob es dieses Angebot wirklich braucht, angesichts so vieler bereits bestehender Stellenangebots-/Jobportalen etc. – und wenn schon, ob es das in einer solchen aufwändigen Form braucht? Ich weiss nicht….

Auf jeden Fall wundere ich mich über den Verbrauch an Ressourcen bei der dieser Erstellung dieser Website. Seit sehr vielen Monaten schon wird davon gesprochen, dass die aktuelle Website der Gemeinde nicht mehr den aktuellen Anforderungen entspricht und überarbeitet werden müsste, siehe mein früherer Blogbeitrag: https://www.rontalnetz.ch/www-ebikon-ch/

Noch in der Orientierungsversammlung der Gemeinde vom 12. November 2020 habe ich öffentlich diesen Punkt angesprochen. Sowohl Gemeindepräsident Daniel Gasser als auch Kommunikationsbeauftragter Roland Beyeler bestätigten eindeutig die Notwendigkeit für eine Überarbeitung der Website. Aber leider seien keine entsprechenden Ressourcen vorhanden, und leider könne man keinerlei Angaben machen über den Zeitpunkt, bis wann sich das ändern könnte bzw. bis wann man mit einer überarbeiteten Website rechnen könne. Nun, da frage ich mich dann doch, ob man in der Gemeinde die Prioritäten richtig setzt?